Die Sailboat-Methode ist ein Werkzeug zur Situationsanalyse. Dadurch können Projektabläufe, interne Prozesse oder Organisationseinheiten verbessert werden. Situationsanalysen offenbaren hier Verbesserungspotentiale und eröffnen Lösungsansätze.

Das Bild eines Segelboots stellt den Ausgangspunkt eines bestimmten Projekts oder Themas dar. Das Team identifiziert nun verschiedene Einflussfaktoren, zum Beispiel unterstützende Faktoren, wie der Wind es für das Boot ist. Oder aber Umstände, die das Projekt bremsen, wie der Anker. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt, es können weitere Faktoren wie Risiken (Klippen), Chancen (Sonne) oder Ziele (Insel) hinzugefügt werden.

Diese Art von Visualisierung veranschaulicht den Status Quo und das Team erkennt jene Faktoren, die das beleuchtete Projekt oder Thema positiv oder negativ beeinflussen. In weiterer Folge kann sich die Gruppe nun darum bemühen, Hemmschuhe aus der Welt zu schaffen bzw. positive Aspekte zu verstärken und besser zu nützen!